Werkstudenten Tarif IG Metall

Arbeiten als Werkstudent*in nach Tarif IG Metall

Immer mehr Studierende entscheiden sich für eine Werkstudentenstelle, um während des Studiums Geld zu verdienen und gleichzeitig Praxiserfahrung in ihrem Fachbereich zu sammeln. Doch welche Rechte haben Werkstudierende und lohnt sich eine Beschäftigung nach Tarif IG Metall?

Rechte und Leistungen für Werkstudent*innen

Als Werkstudent*in haben Studierende dieselben Rechte wie reguläre Beschäftigte, jedoch gelten einige Sonderregeln. Zum Beispiel dürfen sie nicht mehr als 20 Stunden pro Woche arbeiten und müssen weiterhin immatrikuliert sein. Zusätzlich haben sie Anspruch auf einige Leistungen wie bezahlter Urlaub und Weihnachtsgeld.

Arbeiten nach Tarif IG Metall lohnt sich

Wer bei einem Unternehmen arbeitet, das nach dem Tarifvertrag der IG Metall bezahlt, profitiert von höheren Gehältern und besseren Arbeitsbedingungen. Ein Beispiel: Der Durchschnittslohn für eine Werkstudentenstelle beträgt laut Statistischem Bundesamt 16,33 EUR pro Stunde. Arbeitet man jedoch nach Tarif IG Metall (ERA 5), erhält man knapp 30% mehr Lohn, nämlich 23,47 EUR pro Stunde. Das bedeutet nicht nur ein höheres Einkommen, sondern auch mehr Wertschätzung für die Arbeit als Werkstudent*in.

Fazit

Werkstudentenstellen können eine tolle Möglichkeit sein, um während des Studiums Geld zu verdienen und Berufserfahrung zu sammeln. Doch es lohnt sich, sich über die eigenen Rechte und Möglichkeiten zu informieren und auf Tarife und Arbeitsbedingungen zu achten. Eine Beschäftigung nach Tarif IG Metall kann dabei eine gute Wahl sein, um ein höheres Einkommen und bessere Arbeitsbedingungen zu erzielen.

Mehr zum Thema Werkstudenten Tarif IG Metall

Hier sind einige ähnliche Artikel zum Thema "Werkstudenten Tarif IG Metall". Wenn du noch Fragen hast, schreibe sie uns gerne in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert